Sonderausgabenabzug trotz Erstattung durch die Krankenkasse

Verhalten sich Steuerpflichtige gesudheitsbewusst, so führen Erstattungen von Krankenkassen im Rahmen eines Bonusprogramms nicht zur Reduzierung von Sonderausgaben und es kommt  im Ergebnis nicht zu einer höheren Einkommensteuerlast.

So entschied der Bundesfinanzhof am 1. Juni 2016 (BFH X R 17/15).

Unterschieden werden muss jedoch zwischen Beitragserstattungen und Kostenerstattungen für gesundheitsbewusstes Verhalten, nur letztere sind als Sonderausgaben gemäß § 10 I Nr. 3 1 a EStG abzugsfähig.

Die Auffassung der Finanzverwaltung (vgl. BMF Schreiben v. 19.8.2013 BStBl 2013, 1087) ist damit überholt.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.